Martina Hirschmeier entdeckt

Der Fischer zeigt Martina Hirschmeier wo beim Tintenfisch die Tinte herkommt.

Foto: Dr. Markus Hirschmeier

 79. Tier:  Tintenfisch mit Tinte und Füllfeder

Eine Schreibfeder hergestellt aus einem Tintenfisch-Knochen.

Foto: Dr. Markus Hirschmeier

Die Lagune in Florianopolis ist eine wahre Fundgrube für unsere Serie der 90 Tiere in 90 Tagen, die wir begleitend zu unserem Lehrfilm über Brasilien jeden Tag vorstellen. Bei dem Fischer, der gestern 800 Kilo Gambas bekommen hat, sind heute Tintenfische angekommen. Auch die Tintenfische sind in großer Menge gefangen worden und werden für den Verzehr vorbereitet. Und während ich die Köche dabei beobachte, fällt es mir sprichwörtlich wie Schuppen von den Augen, warum Tintenfische Tintenfische heißen: Sie haben jede Menge Tinte in ihrem Körper! Die Köche nehmen bei jedem Tintenfisch eine Art Blase aus dem Körper, die gefüllt ist mit schwarz-blauer Tinte. Diese drücken sie aus, um den mehrarmigen Oktopus weiterverarbeiten zu können. Noch mehr erstaunt es mich, dass das Tier nicht nur Tinte zu bieten hat, sondern auch einen Füllfederhalter, den mir der Koch in die Hand gibt – es handelt sich um einen Knochen des Oktopus. Der Tintenfisch bietet somit ein komplettes Schreibset. Mal wieder bin ich erstaunt, was Mutter Natur sich ausgedacht hat.